i
 
  Startseite
  NEUES
  Mein erster Marathon ...
  Vienna City Marathon 2007
  Vienna City Marathon 2008
  New York City Marathon 2008
  Vienna City Marathon 2009
  => 2009 - Vorbereitung
  => 2009 - Vorwort
  => 2009 - Start - KM 21
  => 2009 - KM 21 - Ziel
  => 2009 - Bilder
  Wachau Marathon 2009
  Mein erster Triathlon ...
  Meine Laufevents
  Läufe 2009
  Wolfgangseelauf 2009
  Wild Sau Run 2009
  Fan-Seite
  Gästebuch
2009 - Vorwort
 
Roland – Marathon, Michi und Thomas im Halbmarathon, noch nie hatte ich soviele Mitläufer die auch an vielen Vorbereitungsläufen teilnahmen. Dank ihnen gab es in den letzten Monaten eigentlich nur ein bzw. zwei Themen: Laufen, Laufen und natürlich auch den Marathon. Vorbereitungsmäßig sprach schon alles für eine neue persönliche Rekordzeit bis die Grippe und danach eine Nierenbeckenentzündung erbarmungslos zuschlugen und mein Training jäh unterbrachen (mehr dazu lese 2009-Vorbereitung). So blieb mir nur noch die Hoffnung meinen schnellsten Vienna City Marathon zu laufen und es nicht so ein Ende wie 2007 nimmt.

Heuer gab es auch ein paar Neuigkeiten im Rahmenprogramm des VCM die mich doch etwas an New York erinnerten. Gab es in New York am Vortag den „Friendship Run“ so ist es in Wien der „Pink Ribbon Lauf“ und natürlich dürfen da meinen Fans auch wieder mit laufen wobei mein Zwergi betont: „Das mach ich nicht für dich sondern nur weil es für eine gute Sache ist!“ Namentlich haben sie auch die „Kaiserschmarren-Party“ abgeschafft dafür haben wir jetzt eine „Internationale Friendship Party“, die Startnummer holt man sich aber noch immer bei der VCM-Messe ab.

VCM-Messe
Leider ist mein Zwergi heute arbeitsmäßig verhindert mitzufahren, dafür treffe ich mich dort mit Roland – und dem Großteil seiner Fangemeinde. Der kann sie gut aber nicht vollwertig ersetzten. Zuerst trennen wir uns mal von unserer Eigenverpflegung und holen uns unsere Startnummern ab.


Zwei Glückliche Startnummernbesitzer.

Danach bummeln wir durch die Messe und geben Geld für nützliche Dinge wie Medaillen Gravur, Marathon Fotos (kann man günstiger vorbestellen und wenn sie keine fünf Bilder von einen zusammen bringen gibt es Geld zurück) und Essen aus.


Eine Stärkung muss sein.

Da es auch Karitative Sachen wie den Pink Ribbon Lauf und www.ichlauffuerdich.at gibt bleibt auch dort der eine oder andere Euro liegen. Zum Schluss holen wir uns noch das reichlich gefüllte Startsackerl.

  
Stolzer Sackerlbesitzer                      Startsackerl und dessen Inhalt

Pink Ribbon Lauf

Was ist Pink Ribbon?
Das „Pink Ribbon“ ist das internationale Zeichen der Solidarität mit Brustkrebspatientinnen und Ausdruck der Hoffnung auf Heilung. Alle Spendeneinnahmen aus der Pink Ribbon Aktion werden ausschließlich für die Betreuung von Brustkrebspatientinnen und für den Soforthilfefonds verwendet. 


Heute gibt es keine Fan-Gruppe, wir laufen alle für den guten Zweck!

Also eine gute Sache und da der Lauf nur 2,5 KM lang ist dürfen mich Kathrin und Zwergi dabei begleiten. Hab jetzt die Möglichkeit meinen Zwergi zu beweisen das es in New York nur ein einmaliges Versehen war das ich sie dort während des Freundschafts-Lauf verloren habe. Muß aber auch gestehen dass das in Wien bei 600 Teilnehmern leichter ist als bei 6000 wie in New York.


Keine 24 Stunden mehr,
dann sind es hier nur noch wenige Schritte bis zum Ziel!

Start ist um 16 Uhr am Heldenplatz im Zielgelände des Vienna City Marathons, die Strecke führt über Ring Straße - Babenberger Straße - Landesgerichts Straße –Stadiongasse - Ring Straße zurück ins VCM-Zielgelände am Heldenplatz. Auch heute stehen hier etliche Zuschauer die uns anfeuern jetzt können sich meine zwei Mitläufer einmal vorstellen wie das so ist wenn ich morgen hier einlaufe, wobei da schon mehr Zuschauer sind als heute.


Zwergi und Kathrin am Ring vorm Parlament!

Als kleines Dankeschön für die Teilnahme an den Lauf bekommen wir Gratis-Eintrittskarten für die

Internationale Friendship Party
Nachdem wir ja jetzt 2,5 KM gelaufen sind wird uns der Kaiser- bzw. Apfelschmarren besonders gut schmecken.


Wieder mal haben sie den roten Teppich für uns ausgerollt.

Heuer gibt es erstmalig auch so manch andere Speise zum kaufen, dies hat den Nachteil das es nur je eine Ausgabestelle für Kaiser- und Apfelschmarren gibt. Vor denen haben sich schon lange Warteschlangen gebildet und da nichts angeschrieben ist erfährt man erst wenn man dran kommt das man sich in der falschen Schlange angestellt hat wenn man einen bestimmten will.


Mein Zwergi stand in der richtigen Schlange!

Von solchen Kleinigkeiten läßt man sich aber die Party nicht verderben und da Zwergi und Roland die Schmarren-Ausgeberin so verwirren das sie sich mit den Gutscheinen nicht mehr auskennt können wir uns noch zwei weitere Portionen holen.


Das schmeckt, Mahlzeit!

Frisch gestärkt geht es nun Heimwärts und nachdem ich meine Homepage aktualisiert habe geht es um 22:45 Uhr ins Bett.


Unsere "Süchtis" konnten es kaum erwarten raus zu kommen.
 
   
Werbung