i
 
  Startseite
  NEUES
  Mein erster Marathon ...
  Vienna City Marathon 2007
  Vienna City Marathon 2008
  New York City Marathon 2008
  Vienna City Marathon 2009
  Wachau Marathon 2009
  Mein erster Triathlon ...
  Meine Laufevents
  Läufe 2009
  => Jänner 2009
  => Februar 2009
  => März 2009
  => April 2009
  => Mai 2009
  => Juni 2009
  => Juli 2009
  => August 2009
  => September 2009
  => Oktober 2009
  => November 2009
  => Dezember 2009
  Wolfgangseelauf 2009
  Wild Sau Run 2009
  Fan-Seite
  Gästebuch
Februar 2009

15.02.2009 - Eisbärlauf II


Die drei Todesmutigen mit dem gefährlichen Eisbären!!!

Es gibt zwar heute offiziell keine 14Km Wertung aber ich möchte trotzdem eine zweite Runde laufen um meinen gescheiterten Versuch von letzter Woche, 4,30min/km, diesmal durchzuführen.


Unsere zwei treuen Seelen mit dem kleinen kuscheligen Bruder vom Bild oben

Nachdem ich mich doppelt versichert habe dass alles dabei ist was ich zum laufen brauche mache ich mich mit Zwergi auf dem Weg in den Prater. Dort angekommen stelle ich fest dass ich vom Winter schön langsam aber sicher genug habe. Haben zwar wieder 2 Grad nur im Gegensatz zu den letzten Tagen steht ein Minus davor, dazu kommt noch ein eisiger Wind der einen das ganze noch viel kälter erscheinen lässt. Rechtzeitig zum Start fängt es dann auch noch zum Schneien an. Wenige Sekunden vor dem Start stellt Roland fest das sich sein Laufsensor abgeschalten hat, er dreht in zwar nochmal auf aber die Zeit für den Sensor ist zu kurz um noch schnell einen Satelliten zu finden und somit ist er heute ohne Geschwindigkeitsanzeige unterwegs.



Locker und flockig bei KM 3 bzw. 7



Vom Start weg habe ich mein Tempo ziemlich in Griff und denke diesmal auch daran bei jeden Kilometer meine Polar zu drücken. Meine Zeiten liegen immer zwischen 4,25 und 4,40 (die 4,40 kamen zustande weil ein Mitläufer mit mir zum Plaudern anfing, beim Gegenwind dann nicht ganz mithalten konnte und ich ihm während des Gesprächs nicht so einfach „stehen“ lassen wollte) und der Puls zwischen 150 – 160. Im Schnitt bin ich auf den 14 Kilometern mit 4,28min/km (1Stunde 3 Minuten 9 Sekunden) und einen Puls von 155 unterwegs, also genauso wie ich es mir vorstellte.

 
Tja, wärend sich andere von den Strapazen der 7km erholen ...


... komme ich erst von meiner zweiten Runde zurück.

Den Lauf (7Km) beende ich mit 31 Minuten und 32 Sekunden. Damit ist zwar heute, im Gegensatz zum letzten Eisbärlauf, nur der 14. Platz in meiner Altersgruppe drinnen aber jetzt wird alles den Marathon untergeordnet.


Schön war es wieder mal auch wenn es endlich mal wärmer werden könnt. Laut Roland wird es bei den Märzläufen auch so sein, wenigstens denkt einer positv

08.02.2009 - VCM-Winterlauf 2



Thomas ist auch wiedermal dabei und Roland lässt sich keinen Lauf entgehen

Der für heute angekündigte große Regen bleibt Gott sei Dank aus und mit +3 Grad herrschen auch relativ angenehme Temperaturen. Meinen Vorsatz die 14Km heute mit einen Schnitt von 4,30min/km und dabei mit dem Puls nicht über 160 zu kommen kann ich schon vor dem Start vergessen.


Bei so einen Start gibt es richtiges Wettkampfflair


Jetzt gehts los, jetzt gehts los

Beim Einlaufen stelle ich nämlich fest das mein Brustgurt nicht den Weg in den Prater fand, auf gut Deutsch: Ich habe ihm daheim vergessen! Der Lauf selbst ist in Ordnung, mein Schnitt ist zwar meistens um ein paar Sekunden schneller als geplant aber es läuft sich recht gut. Bei dieser Veranstaltung gab es heute auch etwas besonderes nämlich einen Verfolgungslauf von Günther Weidlinger und Andrea Mayr (Österreichs neue Marathonspezialisten),



Walter on Tour




Und schon bin ich im Ziel

Mayr startet mit uns Weidlinger 5,30 Minuten danach. Bei Km 4 passiert es Weidlinger überholt mich – so zeitig, mit dem hab ich nicht gerechnet aber er ist mit 19,27 km/h schon sehr schnell unterwegs – und da er mit hupendem Auto groß angekündigt wird vergesse ich prompt auf meiner Uhr die Runde abzudrücken, also Danke Herr Weidlinger.


Jetzt weiß ich auch wie das ist wenn man ganz oben auf dem Treppchen steht

Nach 1 Stunde und 28 Sekunden ist es für mich vorbei wobei Weidlinger da auch schon mit dem Duschen fertig war.


01.02.2009 - Crosslauf im Böhmischen Prater


Streckenplan, zumindest ein Teil davon

Die Veranstaltung hat mir Thomas schmackhaft gemacht und da Roland wusste das Thomas auch mitläuft und er deswegen meinte nicht letzter zu werden entschloss er sich auch mit zu machen.


Der Startschuss ist gefallen ...


... und unsere Fangemeinde unterstützt uns auch heute wieder

Leider musste Thomas aber einen Tag vorher wegen Grippe w.o. geben. Roland bewies nun dass er Rückgrat hat und zog seine Zusage nicht zurück sondern nahm es in Kauf letzter zu werden. Mit Gesamt 32 Teilnehmern ist es eine doch etwas kleinere Veranstaltung und die äußeren Bedingungen könnten mit 0 Grad und Schneeboden kaum besser sein. Es sind 5 Runden a 800 Meter zu bewältigen, zum warm werden laufen wir die Runde einmal ab. Etwas verwundert aber sehr amüsiert (zumindest ich) stellen wir fest dass wir auch die etwas hügeligere BMX-Bahn belaufen (siehe Bild "Streckenplan").



Auf der BMX-Bahn



Zum Ziel geht es dann auch noch etwa 100 Meter bergauf (das ist halt mal so wenn man bis jetzt fast nur abwärts gelaufen ist) und das teilweise auf einem Trampelpfad der durchs Gestrüpp führt. Alles in allem scheint es recht lustig zu werden. Vor dem Start erklärt uns der Veranstalter dass es normalerweise noch eine sechste Runde gebe aber weil heute doch einige keine Spikes auf den Schuhen haben (he, sowas gibt es auch???) diese gestrichen wurde, kurz darauf erfolgt der Startschuss.



Anstieg rauf zum Gestrüpp oder ist es doch ein Wald?




Am Ende des Waldes

Roland und ich „stürzen“ uns in als einer der letzten den Hang hinunter. Die erste Runde gehe ich noch etwas verhalten an werde aber von Runde zu Runde schneller und mache somit doch noch ein paar Plätze gut. Laufe heute nicht voll am Anschlag sondern einfach der Freude halber und im Großen und Ganzen ist es ein heiden Spaß.


Es ist geschafft und auch Roland kann noch lachen


Nach einer kurzen würge Phase (anstiften und dann drücken)


Kurz vorm Schluß vergrößerte sich noch unserer Fangemeinde

Ich glaub auch Roland hat es gefallen den im Ziel meinte er: „Do moch ma nexts Johr a wieder mit!“ (Da bin ich ganz deiner Meinung) und da wusste er noch nicht dass er 12 Läufer hinter sich gelassen hat. Ich schaffte es zwar nicht in die die Top 10 konnte aber mit Platz 11 auch gut leben.

 
   
Werbung